Mitgliederversammlung Schützenverein am 8. Januar 2005

Letzte Aktualisierung: 12.06.2016 17:20


Wechsel des Vereinsvorsitzenden

Viele Gäste und über ein Drittel der aktuell 188 Mitglieder des KKSV Wiedenbrügge-Schmalenbruch konnte Oberst Heinz Lübking zur Generalversammlung am 08.01.2005 in der Wiedenbrügger Ballerbude willkommen heißen. Es war seine letzte Versammlung als aktiver Vorsitzender des KKSV.

Auch der Präsident des KSV Schaumburg, Edgar Roth, sowie Regionssprecher Klaus Bolte ließen es sich nicht nehmen, persönlich in Wiedenbrügge vorbei zu schauen, um sich bei ihrem langjährigen Weggenossen Heinz Lübking für die die engagierte und erfolgreiche  Vereinsführung zu bedanken. Außerdem waren mehrere Ehrungen von Vereinsmitgliedern vorzunehmen.

Für langjährige Vereinzugehörigkeit wurden ausgezeichnet:

15 Jahre:
Hannelore Hentschke (nicht anwesend), Martina Szykora und
und Heinrich Wilkening

25 Jahre: Helmut Kleine (nicht anwesend)

Foto unten (von links nach rechts):

Heinrich Wilkening, Edgar Roth, Martina Szykora, und der neue Vereinsvorsitzende Hans-Dieter Wedemeyer

KSB-Präsident Edgar Roth hatte nicht nur Dankesworte für den scheidenden Vereinsvorsitzenden übrig, sondern auch eine ganz besondere Auszeichnung mitgebracht: Er verlieh Heinz Lübking die "Silberne Präsidentennadel des Nds. Schützenverbandes"

In Form eines Bildervortrags blickte dann die Versammlung noch einmal auf die letzten drei Jahrzehnte zurück. Begonnen mit dem ersten gemeinsamen Erntefest der neu gegründeten Gemeinde  Wölpinghausen im Jahre 1973 bis zum "Kleinsten Schützenfest der Welt" im Jahre 2004.

Neben Heinz Lübking schieden auch Beate Gierke als Jugendleiterin und Renate Borges als stellvertretende Schriftführerin aus dem Vorstand des KKSV aus.

Das Amt des Jugendleiters übernahm der bisherige Schießsportleiter Jens Arndt. Dessen Posten besetzt jetzt Guido Zimny, dem Christian Lübking als Stellvertreter zur Seite steht.

Ebenfalls neu in den Vorstand wurde Carsten Salge gewählt. Er bekleidet fortan das Amt des stellvertretenden Schriftführers.

Foto unten:

Damenleiterin Ingrid Abramowski (links) bedankt sich bei der ausgeschiedenen Jugendleiterin Beate Gierke

Auch der Sprecher der Altersschützen Karl Schneider quittierte im Rahmen der Generalversammlung seinen Dienst. Über seinen Nachfolger müssen die Altersschützen jedoch noch erst befinden. Vom neuen Vorsitzenden gab es aber schon mal in Anerkennung der jahrzehntelangen Verdienste ein Abschiedspräsent.

 

Bereits lange vor der Versammlung hatte Heinz Lübking signalisiert, dass er bei der turnusmäßig anstehenden Wahl des 1. Vorsitzenden nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stehen werde.

Am 20. Oktober 1973 wurde Heinz Lübking im Rahmen einer außerordentlichen Generalversammlung in der Gasstätte Salge in Schmalenbruch zum Vorsitzenden des damals 36 Mitglieder zählenden KKSV gewählt. Über 31 Jahre hat er die Geschicke des Schützenvereins mit glücklicher Hand, vor allem aber mit großem Engagement gelenkt.

Zum Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig den bisherigen Stellvertretenden Vorsitzenden, Hans-Dieter Wedemeyer. Dessen Posten übernahm der neu in den Vorstand gewählte Eckhard Titze.

Gratulation und symbolische Vereinsübergabe durch Händedruck





>