Mitgliederversammlung Schützenverein am 4. Januar 2003

Letzte Aktualisierung: 12.06.2016 17:08


Jahreshauptversammlung 2003
Kleinkalibersportschützenverein
Wiedenbrügge-Schmalenbruch von 1930 e. V.

Prall gefüllt war das Vereinsheim des KKSV bei der Jahreshauptversammlung am 4. Januar 2003. Gut ein Drittel der fast 200 Mitgllieder war der Einladung gefolgt. Als Repräsentanten des KSV Schaumburg konnte Schützenoberst Heinz Lübking den Präsidenten des Kreisverbandes, Ulrich Karcher, in Wiedenbrügge begrüßen.

Gedenken an verstorbene Mitglieder

Gleich zu Beginn der Versammlung gedachte man der beiden 2002 verstorbenen Mitglieder Wilhelm Wilkening und Heinz Meyer, der sonst an diesem Tage für seine 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt worden wäre.

Vorstandsberichte

In ihren Tätigkeitsberichten ließen die einzelnen Vorstandsmitglieder die zahlreichen Aktivitäten des letzten Jahres noch einmal Revue passieren.

Nach einem ausführlichen Kassenbericht durch Schatzmeister Jürgen Hentschke folgte die Versammlung denn auch einstimmig den Antrag der beiden Kassenprüfer  dem Vorstand Entlastung zu erteilen. Der Vereinshaushalt ist aufgrund von Zuschüssen der Gemeinde Wölpinghausen und des Kreissportbundes trotz der durchgeführten Baumaßnahmen und Investitionen im Bereich der Jugendarbeit (Laseranlage) ausgeglichen und solide.

Vorstandswahlen und Kassenprüfer

Die turnusmäßig durchzuführenden Vorstandswahlen führten in diesem Jahr zu einigen Personalveränderungen. Hans-Dieter Wedemeyer wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, nachdem Joachim Vogt zuvor erklärt hatte, dass er nach 16 Jahren für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehe.

Ingrid Abramowski (Damenleiterin), Sabine Büsselberg (stellv. Jugendleiterin), Wilfried Hentschke (Schriftführer) und Guido Zimny (stellv. Schießsportleiter) wurden von der Versammlung einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Peter Zimny löst Heinz Dühlmeier als stellv. Schatzmeister ab, der diesen Vorstandsposten 23 Jahre inne hatte.

Die Kassenprüfer sollen gemäß Versammlungsbeschluss zukünftig nach zwei Jahren ausgetauscht werden. Die Mitglieder votierten bei einer schriftlichen Abstimmung mehrheitlich für Willi Witte und Rolf Gierke (Foto rechts).

Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit

Für 15 Jahre währende Mitgliedschaft wurden Carsten Vogt sowie Guido und Peter Zimny ausgezeichnet.

Renate Borges, Renate Brandes, Jürgen Ehlers, Rolf Gierke und Reinhard Pieper gehören dem Verein 25 Jahre an.

Manfred Wulf hält dem Verein nun schon 40 Jahre die Treue und Walter Wildhagen - der leider nicht persönlich erscheinen konnte - sogar seit 50 Jahren.

Das Foto mit den bei der Versammlung anwesenden Jubilaren kann man sich

... hier vergrößert ansehen

Schießsportliche Auszeichnungen

Ingrid Abramowski und Margret Lübking wurden von Schießsportleiter Jens Arndt nachträglich für ihre guten Ergebnisse (?)im zurückliegenden Jahr ausgezeichnet (Foto oben).

Der Sprecher der Altersschützen Karl Schneider überreichte einen Wandteller an Heinz Gierke als "Besten Altersschützen 2002" (Foto rechts).

Sonstige Ehrungen und Auszeichnungen

Altschatzmeister Willi Witte erhielt vom Vorsitzenden für seine außerordentlichen Bemühungen zur Pflege des Vereinsheimes ein Präsent überreicht.

Außerdem bedankte sich Heinz Lübking bei seinem langjäh-rigen Vertreter Joachim Vogt und und dessen Frau Uschi für das große Engagement in den 16 Jahren gemeinsamer Vorstandsarbeit (Foto unten).

Dank an den Vorsitzenden

Dann war der Schützenoberst selbst dran mit einer Ehrung! Vor 30 Jahren, am 20. Oktober 1973, wählte der KKSV Heinz Lübking in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Schmalenbruch (Gaststätte Salge) zum Vorsitzenden.

Für die stets "gute Führung" bedankte sich Schatzmeister Jürgen Hentschke im Namen des gesamten Vereins mit einem kleinen Präsent (Foto unten).

Mitteilungen und Anfragen

Aufgrund der durchweg positiven Resonanz 2002 wird es auch in diesem Jahr wieder einen Vereinsball gemeinsam mit der Feuerwehr geben. Gefeiert wird am 5. April im Schützenhaus. Alle Einwohner können hieran teilnehmen und werden gebeten, sich rechtzeitig an zu melden, da die Teilnehmerzahl aus Platzgründen begrenzt ist.

Das Schützenfest soll vom 20. bis 22. Juni auf dem neuen Festplatz in der so genannten Grünen Mitte von Wiedenbrügge gefeiert werden. Der alte Festplatz an der ehemaligen Schule steht nicht mehr zur Verfügung, da dort bereits der Spielplatz für den neuen Kindergarten angelegt worden ist. Die Planungen sind bereits in der Detailphase und die Gemeinde Wölpinghausen hat zugesagt, die Bauarbeiten rechtzeitig ab zu schließen.

Weitere Informationen

Den ausführlichen Pressebericht im Schaumburger Wochenblatt kann man

... hier nachlesen

Alle Protokolle des Vereins (seit der Jahrtausendwende) kann man

... hier nachlesen

Die Chronik mit der Besetzung der einzelnen Vorstandsposten kann man

... hier aufrufen

Der seit dem 4. Januar 2003 amtierende Vorstand des KKSV Wiedenbrügge-Schmalenbruch

Foto oben von links nach rechts: Renate Borges (stellv. Schriftführerin), Hans-Dieter Wedemeyer (Stellvertretender Vorsitzender), Karl Schneider (Sprecher der Altersschützen), Perdita Wedemeyer (stellv. Damenleiterin), Ingrid Abramowski (Damenleiterin), Jürgen Hentschke (Schatzmeister), Heinz Lübking (Vorsitzender), Beate Gierke (Jugendleiterin), Wilfried Hentschke (Schriftführer), Sabine Büsselberg (stellv. Jugendleiterin), Jens Arndt (Schießsportleiter) und Guido Zimny (stellv. Schießsportleiter). Es fehlt: Peter Zimny (stellv. Schatzmeister)

                                                                                                                                                        ... zurück zum Seitenanfang

 





>