KKSV Wiedenbrügge - Vereinsheim - Umbau 1996

Vereinsheim des KKSV - Umbau 1997 bis 1998

Letzte Aktualisierung: 11.06.2016 17:35


 

Radikale Neugestaltung

Zur Erinnerung: Am 2. Juli 1968 begannen die Bauarbeiten für das Vereinsheim des KKSV Wiedenbrügge-Schmalenbruch. In den Jahren 1980 und 1986 erfolgten umfangreiche bauliche Erweiterungen und Modernisierungen.

Die Metamorphose unseres "besseren Weideschuppens" aus den 60er Jahren hin zum heutigen komfortablen Vereinsheim war indes ein mühsamer und arbeitsreicher Weg. Zu dieser letzten Baumaßnahme nun der Reihe nach:

Im Dezember 1994 kaufte der Verein von der langjährigen Vereinswirtin Ilse Bövers das Grundstück, auf dem das Schützenhaus steht. Bis zu diesem Zeitpunkt war das Gelände nur gepachtet.

Im Frühjahr 1997 beschloss der Vereinsvorstand, das Gebäude komplett umzubauen und zu modernisieren. Das Ingenieurbüro Plenge aus Heimsen wurde mit der Projektplanung und der Kostenkalkulation beauftragt.

Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 30. Mai 1997 wurde die Planung den Vereinsmitgliedern präsentiert. Die Versammlung stimmte dem Vorhaben zu, und am 15. August 1997 begannen die Bauarbeiten. Und die sollten ein Jahr andauern!

Die Umbaukosten beliefen sich auf 98.433,59 DM, das entspricht einer Investition in Höhe von 49.500,- EURO. Zur Finanzierung musste ein Kredit in Höhe von 50.000,- DM aufgenommen werden. Die Gemeinde Wölpinghausen beteiligte sich mit einem Zuschuss in Höhe von 25.000,- DM an den Kosten.

Nahezu alle Gewerbe wurden in Eigenleistung ausgeführt. Über 80 freiwillige Helfer beteiligten sich ehrenamtlich an der Bauausführung.

Den DIA-Vortrag, der die Bauarbeiten ausführlich mit 325 Fotos dokumentiert, kann man

... hier aufrufen

Offizielle Einweihung am 7. Juni 1998

Ein Jahr nach Beginn der Umbauarbeiten und fast auf den Tag genau 30 Jahre nach der Grundsteinlegung wurde das nun vollständig neu gestaltete Schützenhaus am 7. Juni 1998 den Vereinsmitgliedern und der Öffentlichkeit vorgestellt.

Viele Delegationen der befreundeten Vereine und Feuerwehren konnte Schützenoberst und Vereinsvorsitzender Heinz Lübking im neuen Vereinsheim des KKSV Wiedenbrügge-Schmalenbruch begrüßen.

Seitens des KSV Schaumburg überbrachte der Präsident Edgar Roth die Glückwünsche des Präsidiums. Samtgemeindebürgermeister Artur Adam und viele Ratsvertreter konnten ebenfalls begrüßt werden. Und auch Pastor Reinhard Zoske erteilte der neuen Dependance des KKSV seinen Segen.

Karl-Heinz Wulf wurde als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Wölpinghausen besonders herzlich begrüßt, weil sich die Gemeinde mit einem Zuschuss in Höhe von 25.000,- DM an den Umbaukosten beteiligte.

Den DIA-Vortrag, der die Feierlichkeiten mit immerhin 76 Fotos ausführlich dokumentiert, kann man

... hier aufrufen

 

Die heimische Presse berichtete ebenfalls sehr ausführlich über das Projekt. Die einzelnen Artikel kann man nachfolgend aufrufen.

... General-Anzeiger

... Meeresblick-Anzeiger

... Schaumburger Wochenblatt