>

Lesung 2001: "Himmlische Adventszeit"

Letzte Aktualisierung: 13.06.2016 12:27


Himmlische Boten treten auf

Freuten sich Alt und Jung noch vor einigen Jahren über die sogenannten "Adventsvierteiler" die im ZDF liefen ("Die Schatzinsel"), so freuen sich die Wiedenbrügger-Schmalenbrucher heute auf die von Märchenonkel Jürgen Hentschke verfasste Adventsgeschichte, die er auch in diesem Jahr zum wiederholten Male zum Besten gab.

Bei allerschönstem Winterwetter machten sich mehr Zuhörer als je zuvor auf in die "Ballerbude zu Buchenbeeke", um den neuesten Geschichten über Pippo und die anderen Sagengestalten zu lauschen.

Dass sich erstmals auch weibliche Besucher einfanden, sollte nicht die einzige Neuerung bei der Lesung 2001 bleiben! Der Meister erhielt diesmal auch himmlischen Beistand.

Noch bevor die eigentliche Lesung ihren Lauf nahm, inszenierten die Engel - Prolita und Sigrid - ihre himmlische und strahlende Erscheinung.

Nachdem sich der bautz-erstaunte Geschichtenerzähler von dem unerwarteten Intermezzo erholt und sich seinen Stumpen angeheizt hatte, konnte die eigentliche Lesung 2001 beginnen.

Die Lesung 2001 und vorangegangene

Auf zehn Seiten Manuskript erstreckten sich die neuesten Geschehnisse rund um Buchenbeeke. Den Zuhörern hat es wieder einmal bestens gefallen. Es wurde viel gelacht und auch viel getrunken.

Die Wiedenbrügger Adventslesungen sind auf dem besten Wege, sich als Kultveranstaltungen zu etablieren. Die diesmalige Inszenierung hat jedenfalls einiges dazu beigetragen.

Wer die Lesungen verpasst hat oder sich die Geschichten noch einmal in Ruhe durchlesen will, der kommt

... hier zur Lesung 2001
... hier zur Lesung 2000
... hier zur Lesung 1999